warning icon
Michael Godau, Mitinitiator des Projekts „Waldwärts“ erkundet mit den Klassen 3a und 3b sowie den Klassenlehrerinnen Frau Huhn und Frau Woelk das Waldgelände an der Erzbahntrasse. Beim ersten Besuchs erkunden die Kinder das Gelände, lernen verschiedene Pflanzen kennen und Regeln für das Verhalten im Wald. Denn: Dieser Besuch soll nicht der einzige sein, die Klassen planen regelmäßige Waldbesuche. Im Rahmen des Projekts „Waldwärts“, welches vom aGEnda 21-Büro der Stadt Gelsenkirchen mitentwickelt wurde, lernen die Kinder, eigenverantwortlich und nachhaltig zu lernen. Es ist ein anderes Lernen als im Klassenzimmer: Die Kinder erfahren den Wald und dessen Lebewesen und Pflanzen mit allen Sinnen, überwinden Ängste und Hemmschwellen. Natürlich nie, ohne die Sicherheit zu vernachlässigen. Zudem werden motorische, kognitive und sprachliche Fähigkeiten gefördert und gefordert. Nach einem aufregenden Tag geht es gut gelaunt zurück und es sind viele neue Gesprächsanlässe und Forscheraufträge entstanden.
Dieses Projekt werden alle Klassen nach und nach durchführen.

Bildrechte: GGS Dörmannsweg
Wald

20.11.2017
Getreu dem Motto-Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung- machte sich die Ifö Klasse mit Frau Richter und Frau Langenkamp auf den Weg in den Wald. Nach einem flotten Fußmarsch errichteten wir unser Lager und picknickten gemeinsam. Danach gingen die Erkundungen los und es wurden Abhänge rauf und runter geklettert, Bäume erklommen und Tippis gebaut. Dank des leichten Regens fanden wir viele Regenwürmer, die auch auf unseren Händen sehr aktiv waren:-). Nach einer aufregenden Zeit ging es gemeinsam zurück zur Schule, wo wir an einer Baustelle halt machten und dem Bagger zusehen konnten. Das war spannend und ein ereignisreicher Tag ging zu Ende.