warning icon

Unsere Arbeitsgruppen

Wir bieten, als Ausweitung des Lernangebots, im Laufe der Woche Arbeitsgruppen für die Kinder an. Diese können sie frei wählen, eine Zeit lang besuchen (6 – 8 Wochen) und zu einem vorgegebenen Zeitpunkt wechseln. Die BetreuerInnen legen großen Wert darauf, die Kinder an Chancen heranzuführen, ihre Kreativität und Phantasie anzuregen und auch ihre Potentiale erkennen zu lassen. Unsere AGS decken Bereiche wie Bewegung, Entspannung, Kreativität, Handwerk, Lesen und Backen ab.

‚Aschenputtel‘ und ‚Schneewittchen‘ mal anders…
Im Rahmen eines Silencien-Programms konnte im ersten Halbjahr dieses Schuljahres zwei Theater AGs angeboten werden. Eine für die Kinder der IFÖ Klasse, sowie Klasse 1 & 2 und eine Gruppe für die Kinder der Klasse 3 & 4. Das Interesse war so groß, dass die Teilnehmer über ein Losverfahren bestimmt wurden. Erprobt und aufgeführt werden sollten zwei Märchen. So entschied sich die jüngere Gruppe für das Märchen „Aschenputtel“ und die ältere Gruppe für „Schneewittchen“. Doch einfach ein Märchen aufführen kann ja jeder und so setzten sich die Kinder, unter der Leitung von Herrn Primus, hin und überlegten gemeinsam, wie sie den Märchen neues Leben einhauchen konnten. So entstand in der einen Gruppe ein sehr gelangweiltes Aschenputtel, welches mehr oder weniger für alles was passierte, nur ein Schulterzucken und ein „OK“ übrighatte. Ein Prinz, der doch leicht an Selbstüberschätzung litt und immer sagte „Ich bin der Prinz ihrer Träume“ oder „Ich bin so schön“. Eine Stiefmutter, die nicht müde wurde zu betonen wie böse sie ist, sehr eifersüchtigen Stiefschwestern und Feen, die gerne öfter als nur einmal im Stück etwas zu sagen haben wolten. Die andere Gruppe sollte nicht weniger lustige Ideen haben. So wurde Schneewittchen zu einer naiven Social-Media Beautyqueen, die ein Hashtag für alles hatte. 7 Zwerge, die jeder ein ganz anderes individuelles Charaktermerkmal hatten. Wobei stimmt, es waren ja nur 6 Zwerge und ein Schlumpf, der im Rahmen eines Austauschprogrammes vor Ort war. Ein Jäger, der an Schusseligkeit kaum zu übertreffen war und ein stark genervter Zauberspiegel, der nur patzige Antworten parat hatte. So entstanden zwei minimalistisch inszenierte, aber dafür sehr lustige Versionen der Märchen, die Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern zum Lachen brachten. Hier gilt es nochmal ein Lob an alle Beteiligte auszusprechen, die nicht nur die Aufführung super gemeistert haben, sondern sich wöchentlich am Freitagnachmittag, lange nach Schulschluss aufgerafft haben, um noch an den Proben teilzunehmen.


Bewegung
Kinder haben den natürlichen Drang sich zu bewegen und das ist auch gut so, denn Bewegung ist wichtig! Sie fördert den Aufbau der Muskeln und Knochen und stärkt das Immunsystem. Momentan bieten wir Judo bei einem Judotrainer an.

Entspannung
Gerade nach der Schulzeit sind Ruhepausen und Entspannungsübungen sehr wichtig für die Kinder. Für Spannung und Entspannung in Körper und Geist sorgt eine Mitarbeiterin mit Kinderyoga Ausbildung.

Kinderkonferenz
In regelmäßigen Abständen veranstalten wir eine Kinderkonferenz, damit die Kinder sich am Einrichtungsalltag beteiligen können. Die Konferenz macht jede Gruppe für sich. Im Vorfeld verschriftlichen die Kinder Anregungen und Diskussionspunkte und sammeln diese in eine für ihre Gruppe vorgesehene Box. Diese Verschriftlichungen sollen der Konferenz als Grundlage dienen. Jede Gruppe hat einen Gruppensprecher (wechselt immer wieder), der gemeinsam mit der Betreuungsperson, das Gespräch leitet. Die Kinder können ihre Fragen, Ideen, Sorgen und Nöte einbringen und daraus Neues entwickeln. Nach der Diskussion wird ein Protokoll erstellt, das gemeinsam Beschlüsse festhält.


Überschrift

Überall dieselbe alte Leier. Das Layout ist fertig, der Text lässt auf sich warten. Damit das Layout nun nicht nackt im Raume steht und sich klein und leer vorkommt, springe ich ein: der Blindtext.